Zudem wurde besonders hochwertiger Beton gebraucht, um die verlangte Druckfestigkeit von bis zu 97 MPa zu erreichen. Durch die Green Sense® Concrete Technologie konnten 71% des Portland-Zements durch ausgewählte Betonzusatzstoffe wie Flugasche oder Hüttensand ersetzt werden. Es wurden alle Bauanforderungen erfüllt.

One World Trade Center

Nachhaltigkeit war ein entscheidendes Kriterium beim Bau des 541 Meter hohen One World Trade Centers, da die Hafenbehörde von New York & New Jersey strenge Vorgaben für den Ersatz von Portland-Zement durch Betonzusatzstoffe (z.B. Flugasche, Hüttensand etc.) gemacht hatte.

Zudem wurde besonders hochwertiger Beton gebraucht, um die verlangte Druckfestigkeit von bis zu 97 MPa zu erreichen. Durch die Green Sense® Concrete Technologie konnten 71% des Portland-Zements durch ausgewählte Betonzusatzstoffe wie Flugasche oder Hüttensand ersetzt werden. Es wurden alle Bauanforderungen erfüllt.

BASF Produkte in der Anwendung

Mit einer Ökoeffizienzanalyse wurden die Umwelteinwirkungen des nachhaltigen Betons ermittelt. Dafür wurde eine von NSF International (National Sanitation Foundation, staatliche Organisation für Gesundheit und Sicherheit) anerkannte Methode verwendet, die den eingesetzten Beton mit einem Referenzbeton verglich und die Einsparungen deutlich machte. Für die Einsparungen sorgte beispielsweise das Produkt MasterSure.

Dieses Produkt führt zu einer optimalen Konsistenzerhaltung, einer längeren Verarbeitbarkeit sowie zu einer hohen Früh- und Endfestigkeit. MasterGlenium verhalf zu einer deutlichen Wassserreduzierung und zu einer beschleunigten. MasterSet wurde eingesetzt, um die Konsistenzregelung des Betons auch über lange Transportstrecken zu erhalten. Es konnte dank des Einsatzes der Produkte und des Know-how von Master Builders Solutions 15.000 Tonnen CO2 und 504 Tonnen fossiler Brennstoffe eingespart werden.