Die Modernisierung erfolgte für einen Großteil des Viertels nach dem Prinzip des Niedrigenergiehaus-Standards im Bestand und dem Passivhaus-Standard für Neubauten. Mit dem europaweit ersten 3-Liter Haus konnte BASF Wohnen + Bauen zeigen, was mit innovativen Baustoffen in der Altbaumodernisierung möglich ist:

Brunckviertel

Das Brunckviertel in Ludwigshafen ist ein Wohngebiet vor den Toren der BASF in Ludwigshafen mit Gebäuden aus den 50er Jahren. Eine energetische Quartiersentwicklung machte das Projekt über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt.

Die Modernisierung erfolgte für einen Großteil des Viertels nach dem Prinzip des Niedrigenergiehaus-Standards im Bestand und dem Passivhaus-Standard für Neubauten. Mit dem europaweit ersten 3-Liter Haus konnte BASF Wohnen + Bauen zeigen, was mit innovativen Baustoffen in der Altbaumodernisierung möglich ist:

Durch die Dämmung von Dach, Außenfassade und Kellerdecke mit Dämmstoffen aus Neopor®, einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage sowie dreifach verglasten Fenstern konnte der Wärmebedarf um rund 80% auf 30 kWh pro Quadratmeter und Jahr reduziert werden.

Neben der gesteigerten Energieeffizienz stand die Anpassung an die neuen Wohnbedürfnisse im Vordergrund des Projekts. Um diese zu ermitteln, veranstaltete BASF Wohnen + Bauen Workshops mit Mietern, die somit aktiv an der Entwicklung ihres Wohn- und Lebensraums mitwirken konnten. Im Zuge des Projektes wurden die Grundrisse der Häuser bedarfsgerecht gestaltet, die Parkplatzsituation wurde optimiert und es entstanden Grünflächen und Ruhezonen.